Zombies und Voodoo

Zombie wird ein untoter, willenloser Totengeist genannt. Ein Wiedergänger aus dem Totenreich. Der Begriff Zombie kommt vermutlich ursprünglich aus dem Afrikanischen.

Zombie und Voodoo Kultur
Im Voodoo Kult kann ein Voodoo Priester, eine Priesterin oder ein Schwarzmagier jemanden mit einem Todesfluch belegen. Die verfluchte Person stirbt einen Scheintod und wird auf rituelle Weise wieder erweckt. Danach kann sie als willenloser Sklave missbraucht werden. Die Angst vor diesen Zombie Cadavres ist unter den Gläubigen sehr groß. Tote werden oft noch nachträglich gepfählt, zerstückelt oder vergiftet, um ein Wiederkehren zu verhindern. Tagelang wird eine Totenwache am Grab der Verstorbenen abgehalten.

Ein Zombie Astrale ist eine Seele, die bei einem natürlichen Tod vom Körper getrennt wurde. Ein Voodoo Priester kann diese Seele in einem Tongefäß oder einer Flasche einfangen. Die Angehörigen können diese Gefäße dann wie Urnen zuhause aufbewahren. In Haiti und im Süden der USA werden heute noch verschiedene Voodoo Totenkult Rituale praktiziert.

Zombies werden populär

Aus Horrorfilmen und Computerspielen sind die Zombies heute kaum noch wegzudenken. Meistens werden sie als träge umherschlurfende Untote dargestellt, die auf der Suche nach Menschenfleisch sind.

Die Zombies eroberten in den 30er Jahren Hollywood. Im Film „White Zombie“ 1932 mit Bela Lugosi in der Hauptrolle tauchen die ersten Untoten auf, die auch als Zombies bezeichnet wurden. Allerdings waren die Zombies da noch gehorsame Sklaven, wie sie der Voodoo Kultur entsprechen.

Die ersten Horrorfilme, in denen die Zombies als Menschenfleisch fressende Monster dargestellt werden, waren „Die Nach der lebenden Toten“ 1968 und der Kultfilm „Zombie – Dawn of the Dead“ 1978. In den 80er Jahren war die Zombiewelle nicht mehr zu stoppen. Blutrünstig und hungrig stolpern die Untoten seither durch Filme, TV-Serien und Computerspielen.

2004 gab es ein Remake des Klassikers „Dawn of the Dead“. 2005 erschien der Film „Land of the Dead“. Humoristische Variationen, sogenannte Splatterkomödien kamen danach mit den Filmen Braindead, Zombieland und Shaun of the Dead in die Kinos.

Zombie Schminke
2003 erschien die Comicbuchreihe „The Walking Dead“. Sie bildet die Grundlage für die erfolgreiche, gleichnamige Fernsehserie, die seit 2010 zu sehen ist. Seit 2011 gibt es auch ein Computerspiel dazu. Die Handlung ist spannend inszeniert. Durch eine Seuche verwandelt sich fast die gesamte Menschheit in Zombies. Eine kleine Gruppe Nicht-Infizierter versucht einen dauerhaft sicheren Ort zum Leben zu finden. Die Gruppe stößt auf ihrer Suche immer wieder auf weitere Überlebende, die nicht immer friedlich gesonnen sind.

Melde dich zu unserem Newsletter an und erfahre von unseren tollen Aktionen, Gewinnspielen und Verlosungen oder werde unser Fan auf Facebook.

Jetzt kostenlos anmelden!
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.